1.Herren - Landesliga

HSG Merkstein - VfL Bardenberg

Merkstein - Bardenberg 30:29 (15:18)
Die Niederlage schmerzte nur kurz. Einen Punkt hatten wir mindestens verdient. Aber am Ende standen wir nur mit der Erkenntnis da, auch gegen ein Topteam der Liga mithalten zu können.

Der VfL kam nur schwer ins Spiel. Die 6-0 Abwehr wurde in der Anfangsphase zu passiv gespielt und man lies dem Merksteiner Rückraum viel zu viele Freiheiten. Durch wechselde Abwehrsystemen brachten wir Merkstein aus dem Tritt und konnten in der 12. Minute erstmals mit 6:5 in Führung gehen. Diese Führung wurde sogar bis zur Pause auf 15:18 ausgebaut. Es war die Zeit von Andrew Akintunde, der aus jeder Lage den Ball im Gehäuse der HSG unterbringen konnte.
Zur zweiten Halbzeit nahm Merkstein unsere Schützen Michelmann & Bock in Manndeckung. Nach 8 Minuten war der Vorsprung dahin. Aber war fingen uns wieder und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Kein Team konnte sich absetzen. In der 55 Minute bein Stand von 26:26 konnten der VfL den Ball erobern und gingen direkt in den Gegenstoss. Aber der Pass wurde geblockt und fiel in die Hände der Merksteiner die den Ball versenkten. Am Ende fehlte dem jungen Team die Kaltschäuzigkeit um das Spiel noch zu drehen. Wir haben uns super verkauft und können mit viel Selbstbewusstsein in die nächsten Spiele gehen.